So nah warst Du noch nie – Planetenwanderweg in Eilenburg toll gelungen

So nah warst Du noch nie! Der Planetenwanderweg in Eilenburg ist toll gelungen! Eilenburg gehört schon seit Jahrzehnten zu dem Kreis der Städte, die sich einen Planetenwanderweg „leisten“, ab sofort erstrahlt der Weg in wirklich neuem Glanz. Hier in der #Weltkleinstadt führt dieser vom Stadtpark 2,8 Kilometer bis zum Bobritzer Damm. Wer ihn wandert, bewegt sich maßstabsgetreu in der Muldenaue einmal durch unser heimatliches Planetensystem. Sowohl die Natur als auch die jeweiligen Stationen der Planeten sind eine Augenweide. Der Wanderweg garantiert Klein und Groß interessante Einblicke und vor allem Spaß entlang der allernächsten Himmelskörper. „So nah warst Du noch nie – Planetenwanderweg in Eilenburg toll gelungen“ weiterlesen

Pension „Villa Bathun“ in Battaune

Pension „Villa Bathun“ in Battaune – übernachten an historischen Orten. Wer darauf Wert legt, dem sei, nicht nur aus diesem Grund, die liebevoll restaurierte Pension im Herzen des kleinen Ortes Battaune empfohlen. In wirklich unmittelbarer Nähe zum Presseler Heide- und Moorgebiet, einem der schönsten Gebiete der Dübener Heide, lässt es sich gastlich übernachten! Der Ort ist ideal gelegen für alle Wander- und Radwanderausflüge in die Dübener Heide. Auf der Website finden sich außerdem interessante Ideen für Touren in die Umgebung von Battaune. „Pension „Villa Bathun“ in Battaune“ weiterlesen

Naturparkführerin Birgit Rabe

Gemeinsam mit und in der Natur leben. Geschichte erleben.

Wer sich zukünftig noch mehr auskennen möchte, ob in der Stadt und Stadtgeschichte von Eilenburg, oder bei den verschiedenen Kräutern von Wald und Wiese, oder in der herrlichen Dübener Heide – der schließt sich einer der Führungen der Stadt- und Naturparkführerin Birgit Rabe an. Allein die Geschichte der vier sagenhaften Schlüssel, oder des Geistes aus der Flasche, Birgit Rabe begeistert große und kleine Kenner regionaler Besonderheiten. Die neuen Fotoaufnahmen für das Profil hier auf der Website des #TGVeb sind am Eilenburg-Mosaik entstanden. Es zeigt den Stadtplan von Eilenburg im 16. Jahrhundert und ist durch, in den Gehweg eingelassene, Pflastersteine gestaltet. „Naturparkführerin Birgit Rabe“ weiterlesen