Gründung Initiative Muldecities

Im November 2021 trafen sich Muldestadtsktivisten im Coworkingspace in Grimma und gründeten die Initiative Muldecities. Die kleine Gruppe passte ideal um den großen Besprechungstisch in der Alten Rösterei. Eine interessante Mischung von kommunalen und vereinsgetragenen Verantwortlichen aus Colditz, Eilenburg, Grimma und Wurzen vereint eine grundsätzliche Idee – das uns verbindende Element „die Mulde“, viel stärker als bisher, in den Fokus gemeinsamer Aktivitäten rund um die Förderung von Tourismus und Wirtschaft dieser vier Städte zu rücken.

Seit sehr vielen Jahrhunderten gestaltet dieser, durchaus auch sehr wilde, Fluss die Lebensqualität der Menschen in diesen Städten mit.

Das Ziel – erlebbare Botschaften

Leben an und mit der Mulde – von diesem tollen Lebensgefühl, ein erlebbares und facettenreiches Bild in greifbarer Nähe für alle diejenigen zu zeichnen, die hier noch nicht wohnen, noch keinen Urlaub machen oder noch nicht hier arbeiten – das ist Ziel der Initiative Muldecities.

Dabei geht es nicht darum, etwas zu beschönigen, es geht aber sehr wohl darum, die Landschaften, die Natur, die Menschen, die Städte und auch die Unternehmen ins richtige Licht zu rücken. Eben genau jene Lebens- und Erlebensqualität hier an der Mulde für sich sprechen zu lassen.

In Colditz

Märchenhaft – Schloss Colditz

Nur vorbei statt mittendrin?

Beispielsweise reisen viele Besucher durchaus gern an einem der schönsten Flussradwege Deutschlands, verweilen aber in den kleinen Städten doch meist nur sehr kurz. Egal welche Gründe dafür nun zu finden sind, die Initiative Muldecities hat sich auf die Fahnen geschrieben, genau das zu ändern.

An der Mulde in Grimma

Themen bei der Gründung der Initiative Muldecities

Ohne den Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben, waren folgende Themen Gesprächspunkte des Abends:

      • Urlaub in der Kleinstadt an der Mulde – was ist alles erlebbar?
      • Wie gemeinsam voneinander lernen?
      • auf jeden Fall sich gegenseitig unterstützen, zum Beispiel bei Marketingaktivitäten
      • die Lust auf die Entdeckungsreise Kleinstadt an der Mulde wecken und hier Geschichten erzählen und Einblicke gewähren
      • der Mulderadweg: einer der schönster Flussradwege, so nah ist man selten am Wasser mit dem Rad unterwegs
      • Mulde als unser natürliches verbindendes Element
      • da der Name unseres verbindenden Flusses nun nicht gerade verheißungsvoll klingt, müssen es die Bilder, die Geschichten, die Einblicke, die Erlebnisse oder die Filme ums so mehr sein

Die Mulde in Wurzen

Da bei wurde den Teilnehmern auch eines klar – die Herausforderungen sind bei allen vier Städten sehr vergleichbar, wenn nicht sogar genau gleich. Es stellte sich zum Beispiel auch die Frage, warum man nicht schon viel eher auf diese Idee gekommen ist.

Mulde bei Eilenburg

Bilder © Sven Lehmann, www.streuverluste.de